Pressemitteilungen

Presseartikel von und über uns.

Bad Kissingen neues UNESCO-Welterbe

Innenstaatssekretär Gerhard Eck in Vertretung des Ministerpräsidenten beim Festakt: Stolz auf Aufzeichnung - Außergewöhnliches kulturelles Zeugnis und glänzendes Aushängeschild Bayerns

02.08.2021

"Absolut begeistert" ist Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck über die Entscheidung der UNESCO, Bad Kissingen als Teil des neuen Welterbes 'Great Spas of Europe' aufzunehmen. Insgesamt erhielten elf Kurstädte den Welterbetitel. "Unsere Kurstadt Bad Kissingen ist damit ein außergewöhnliches kulturelles Zeugnis und ein glänzendes Aushängeschild weit über Bayerns Grenzen hinaus", schwärmte Eck in Vertretung des Ministerpräsidenten beim heutigen Festakt. "Wir sind stolz auf diese Auszeichnung, die vor allem dem Tourismus in der Region einen Zusatzschub verpassen wird!" 

Wie Eck erläuterte, haben Kurstädte als Orte der Heilung, Besinnung und Entschleunigung eine zeitlos hohe Bedeutung. Sie seien eine Art Gegenentwurf zu den schnelllebigen Metropolen und eine wichtige Bereicherung.

Weltweit gibt es derzeit rund 1.100 UNESCO-Welterbestätten. "Mit der Bamberger Altstadt, der Würzburger Residenz, dem Markgräflichen Opernhaus Bayreuth, dem Obergermanisch-Raetischen Limes und der Kurstadt Bad Kissingen haben wir jetzt fünf Welterbestätten allein in Franken", verdeutlichte Eck. "Das zeigt, wie reich wir an diesen einzigartigen Denkmälern sind." Franken sei damit auch aus kulturhistorischer Sicht ein Highlight.