Pressemitteilungen

Presseartikel von und über uns.

Bayerisches Städtebauförderungsprogramm unterstützt Städte und Gemeinden in ganz Unterfranken

Mehr als 17 Millionen Euro für 38 Gemeinden in Unterfranken -800.000 Euro für die Stadt Schweinfurt

09.07.2020 | PM 122/2020 STMB

In Unterfranken unterstützt die Bayerische Staatsregierung  in diesem Jahr 38 Städte und Gemeinden mit mehr als 17 Millionen Euro aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm. 

Die Mittel kommen insbesondere kleineren Städten und Gemeinden im ländlichen Raum zugute. 

Wie bereits in den letzten Jahren stehen auch wieder Sondermittel für die Militärkonversion zur Verfügung. Letztere Kommen heuer insbesondere der Stadt Schweinfurt für die Freiflächengestaltung der ehemaligen „Askren-Manors“ auf der Basis eines städtebaulichen Wettbewerbs zugute. Aber auch die Ortskerne von Gochsheim und Werneck im Landkreis Schweinfurt profitieren mit jeweils 30.000 Euro von Städtebaulichen Sanierungsmaßnahmen

 

Städtebauliche Sanierungsmaßnahmen und Einzelvorhaben in Unterfranken:

Alzenau, Einzelvorhaben Hörstein, 78.000 Euro

Bergtheim, Einzelvorhaben, 210.000 Euro

Bieberehren, Einzelvorhaben, 180.000

Frickenhausen a.Main, Altort, 78.000 Euro  

Gochsheim, Ortskern, 30.000 Euro  

Güntersleben, Atort, 375.000 Euro  

Haibach, Einzelvorhaben, 75.000 Euro

Kahl a.Main, Ortskern, 180.000 Euro

Karlstadt, Ortskern Karlburg, 30.000 Euro

Kreuzwertheim, Ortskern, 240.000 Euro  

Mainstockheim, Einzelvorhaben, 60.000 Euro

Mönchberg, Einzelvorhaben, 54.000 Euro

Niederlauer, Ortskern, 120.000 Euro

Ostheim v.d.Rhön, Altstadt, 240.000 Euro  

Randersacker, Einzelvorhaben,144.000 Euro

Reichenberg, Ortskern, 180.000 Euro  

Rieneck, Altstadt, 120.000 Euro  

Rottendorf, Einzelvorhaben, 30.000 Euro  

Sommerach ,Altort, 40.000 Euro  

Unsleben, Altort , 180.000 Euro  

Werneck,Ortskern , 30.000 Euro  

Wülfershausen/ Saale, Ortskern, 60.000 Euro

Zeil am Main, Altstadt, 1.148.000 Euro  

 

Maßnahmen der Förderinitiative "Innen statt Außen" in Unterfranken:   

Aidhausen, Ortsteil Happertshausen, 776.000 Euro  

Amorbach, Altstadt, 1.200.000 Euro  

Arnstein, Ortsteil Büchold und Arnstein, 3.110.000 Euro  

Bundorf, Ortskern, 990.000 Euro  

Hammelburg, Altstadt, 900.000 Euro

Hofheim i. Ufr, Altstadt, 160.000 Euro  

Marktsteft, Einzelvorhaben, 1.600.000 Euro  

Niederlauer, Einzelvorhaben Oberebersbach, 400.000 Euro  

Rothenfels, Altstadt, 225.000 Euro  

Strahlungen, Einzelvorhaben, 400.000 Euro  

Thüngersheim, Altort, 1.440.000 Euro  

  

Maßnahmen der Förderinitiative "Flächenentsiegelung" in Unterfranken

Klingenberg a. Main, Synagogenplatz, 42.000 Euro  

Rothenfels, Altstadt, 144.000 Euro  

  

Maßnahmen zur Militärkonversion in Unterfranken:  

Schweinfurt, Liegenschaften US-Army, 800.000 Euro  

Wildflecken, Militärkonversion, 500.000 Euro

 

Maßnahmen zur Revitalisierung von Industrie- und Gewerbebrachen in Unterfranken:  

Mellrichstadt, Alte Brauerei, 200.000 Euro

Stockheim, Rothaupt-Gelände, 550.000 Euro

Eine Übersicht über die Programmkommunen und weitere Informationen zur Städtebauförderung sind im Internet verfügbar unter http://www.stmb.bayern.de/buw/staedtebaufoerderung/foerderprogramme/index.php