Pressemitteilungen

Presseartikel von und über uns.

Eck bei Freisprechungsfeier der Kaminkehrer-Innung Unterfranken

Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck gratuliert 16 Schornsteinfegern zur bestandenen Gesellen- und Meisterprüfung: Vorbeugender Brandschutz, Energiesparen und Reduzierung von Luftschadstoffen immer wichtiger

14.12.2019 | PM 52b/2019 STMI

Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck hat im Rahmen der Freisprechungsfeier der Kaminkehrer-Innung Unterfranken 16 Schornsteinfegern zur bestandenen Gesellen- beziehungsweise Meisterprüfung gratuliert. "Damit haben Sie Ihr Können tatkräftig demonstriert und die Weichen für Ihre berufliche Zukunft gestellt", lobte Eck. Während früher die klassischen Kehrarbeiten im Vordergrund standen, komme heutzutage einer fundierten fachlichen Beratung in Fragen des vorbeugenden Brandschutzes, des Energiesparens oder der Reduzierung von Luftschadstoffen immer mehr Bedeutung zu. "Das Kaminkehrerhandwerk hat es in den vergangenen Jahren immer wieder geschafft, schnell die richtigen Antworten auf die jeweiligen Herausforderungen zu finden. Die Hände in den Schoß zu legen und abzuwarten war und ist nicht Ihr Ding", lobte der Staatssekretär. 

Das Reinigen von Schornsteinen spiele für den Beruf des Kaminkehrers somit eine immer geringere Rolle. Vielmehr stehen heute qualifizierte und differenzierte Überprüfungstätigkeiten zur Betriebs- und Brandsicherheit von Feuerungsanlagen und zur Luftreinhaltung im Vordergrund, so Eck in seiner Festrede. "Der Klimawandel und die damit verbundenen Klimagesetze betreffen alle, egal ob Kaminkehrer, Wohnungseigentümer, Autobesitzer oder Bürger. Ihr Beruf hat daher eine große und sehr wichtige Zukunft", so Eck.