Pressemitteilungen

Presseartikel von und über uns.

Eck bei der Einweihung des neuen Dienstgebäudes für die PI 16 München Hauptbahnhof

Hochmodernes Polizeigebäude für optimale Arbeitsbedingungen - Hohes Sicherheitsniveau dank enger Zusammenarbeit mit der Bundespolizei

04.11.2019 | PM S41/2019 STMI
Foto: PP München
Foto: PP München

Den rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Polizeiinspektion 16 'München Hauptbahnhof' steht ein neues Dienstgebäude zur Verfügung. "Das neue Polizeigebäude ist hochmodern und bietet optimale Arbeitsbedingungen", hat heute Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck bei der Einweihungsfeier hervorgehoben. Von der Wache bis hin zu den Hafträumen sei alles speziell auf die Bedürfnisse der Polizei zugeschnitten. Die Immobilie in der Bayerstraße, die der Freistaat auf 15 Jahre anmietet, bietet rund 1.000 Quadratmeter Nutzfläche. "Die Miete ist bestens für die Sicherheit am Münchner Hauptbahnhof investiert", erklärte Eck. "Gemeinsam mit der Bundespolizei sorgt die Münchner Polizei für ein hohes Sicherheitsniveau." 

Laut Eck war bereits seit einigen Jahren deutlich, dass im Zuge des Baus der neuen Stammstrecke und der Sanierung des Hauptbahnhofs die Polizeiinspektion 16 ihre früheren Mieträumlichkeiten im nördlichen Bereich des Hauptgebäudes verlassen muss. "Zudem gaben die Raumnot, eine in die Jahre gekommene Gebäudetechnik und auch die gestiegenen Anforderungen an einen zeitgemäßen Dienstbetrieb den Ausschlag, eine Gebäudealternative für unsere Polizistinnen und Polizisten zu suchen", erklärte der Staatssekretär. "Über eine Ausschreibung der Immobilien Freistaat Bayern konnte dieses hervorragend geeignete Gebäude hier an der Bayerstraße gefunden werden."

Der notwendige zusätzliche Raumbedarf wurde nach Ecks Worten unter anderem durch einen denkmalgerechten Umbau der Galerie gedeckt. Besonderen Wert legte der Staatssekretär auch auf die Barrierefreiheit: "Nicht nur für Rollstuhlfahrer, auch für Menschen mit Einschränkungen beim Sehen und Hören ist das Gebäude barrierefrei zugänglich." Abschließend lobte Eck die ausgezeichnete Zusammenarbeit aller an der Entstehung des neuen Dienstgebäudes Beteiligten: "Nur dadurch konnten wir das aufwändige Projekt so optimal umsetzen."