Pressemitteilungen

Presseartikel von und über uns.

Eck bei der Schachjugend DLM 2019 in Würzburg

Die besten Mannschaften aus 17 Landesverbänden kämpften in Franken um den Titel Dt. Ländermeister

07.10.2019 | PM 327b/2019 STMI

"Auch in diesem Jahr sind wieder die Besten aus ganz Deutschland nach Franken gekommen, um sich im Königsspiel Schach zu messen". Mit diesen Worten hat Bayerns Innen- und Sportstaatssekretär Gerhard Eck die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Deutschen Ländermeisterschaft (DLM) der Schachjugend-Mannschaften heute in Würzburg begrüßt. Eck zitierte den großen Physiker Albert Einstein, der gesagt hat: "Schach ist das schnellste Spiel der Welt, weil man in jeder Sekunde Tausende von Gedanken ordnen muss." Der Staatssekretär war sich sicher: "Ihr alle könnt ein Lied davon singen. Auch bei der heutigen Ländermeisterschaft werdet Ihr wieder versuchen, blitzschnell die Strategie eures Gegenübers zu durchschauen und noch raffiniertere Züge zu spielen." Unmittelbar vor der ersten Runde wünschte Eck den jungen Schachspielerinnen und -spielern viel Glück und Erfolg beim Kampf um die Ehre ihres Landesverbandes und um den Titel Deutscher Ländermeister. Auch vom Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder, der erneut die Schirmherrschaft über den Bundeswettbewerb übernommen hat, überbrachte Eck die besten Grüße und Glückwünsche. 

Die Mannschaften hätten bereits jetzt Grund, mächtig stolz zu sein. "Allein die Teilnahme an einem so hochwertigen Wettbewerb beweist, dass alle hier hervorragende Schachspieler sind. Mit eurem Einsatz, eurer Leistungsbereitschaft, eurem Grips, Teamgeist und Gemeinschaftssinn beweist Ihr großartige Eigenschaften, die unsere Gesellschaft auch jenseits des Schachsports maßgeblich bereichern", so der Innen- und Sportstaatssekretär. Besonders bedankte sich Eck bei der Bayerischen Schachjugend, die den Wettbewerb dieses Jahr erneut in Würzburg ausrichtet und gab zu, dass er natürlich speziell den beiden bayerischen Mannschaften die Daumen drückt: "Ich bin sicher: Ihr werdet den Freistaat würdig vertreten!"