Pressemitteilungen

Presseartikel von und über uns.

Eck begrüßt 179 neue Kommissarinnen und Kommissare

Frischgebackene Führungskräfte und Ermittler der Bayerischen Polizei

26.09.2019 | PM 317/2019 STMI

Die Bayerische Polizei wird verstärkt: 179 Polizistinnen und Polizisten haben im Februar erfolgreich ihr Studium am Fachbereich Polizei der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern abgelegt. Sie wechseln nun als frischgebackene Kommissarinnen und Kommissare in die polizeiliche Praxis. "Unsere neuen Führungskräfte und Ermittler sind hervorragend ausgebildet und hochmotiviert", hat Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck beim heutigen Festakt im Churfürstensaal des Klosters Fürstenfeld betont. "Durch das Studium sind unsere neuen Kommissarinnen und Kommissare für die kommenden Herausforderungen optimal gerüstet." Das ist nach Ecks Worten der Grundstein für eine erfolgreiche Bayerische Polizei und damit für eine ausgezeichnete Sicherheitslage in Bayern. 

Die neuen Kommissarinnen und Kommissare kommen aus ganz Bayern und haben ihr zwei- beziehungsweise dreijähriges Studium in Fürstenfeldbruck und Sulzbach-Rosenberg absolviert. Die Schwerpunkte reichten von polizeilichem Management wie beispielsweise Kriminalistik, Führungslehre oder polizeiliches Einsatzverhalten, bis hin zu Rechtswissenschaften wie Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, polizeiliches Eingriffsrecht oder Verkehrsrecht. Ein besonderer Schwerpunkt war laut Eck die Verknüpfung von Theorie und Praxis: "Im Notfall müssen unsere Polizistinnen und Polizisten das Gelernte oftmals in Sekundenbruchteilen umsetzen. Da sind ein kühler Kopf und auch ganz viel Fingerspitzengefühl und Teamgeist gefragt."