Archiv

Stöbern Sie hier im Archiv unserer News.

Bürgerforum Konversion Schweinfurt

22.04.2013

Innenstaatssekretär Gerhard Eck: "Bayerisches Sonderprogramm Militärkonversion unterstützt betroffene Kommunen mit drei Millionen Euro - Städtebauliche Konversionsmaßnahmen in Wildflecken, Schweinfurt und Niederwerrn"

"Wir unterstützen unsere von der Bundeswehrreform 2011 sowie vom Abzug der amerikanischen Streitkräfte betroffenen Städte und Gemeinden mit Fördermitteln aus dem bayerischen Sonderprogramm "Militärkonversion" bei Standortentwicklungskonzepten, städtebaulichen Untersuchungen und Managementaufgaben. Wegen der besonderen strukturellen Herausforderungen gewähren wir einen erhöhten Fördersatz von 80 Prozent" so Innenstaatssekretär Gerhard Eck beim "Bürgerforum Konversion zum Abzug der US-Armee - Chance für die Region Schweinfurt". Für die unterfränkischen Kommunen Wildflecken, Schweinfurt und Niederwerrn wurden 2012 rund 440.000 Euro Fördermittel zur Vorbereitung städtebaulicher Konversionsmaßnahmen bereitgestellt. In diesem Jahr wird Dittelbrunn in das Städtebauförderprogramm aufgenommen.

Eck: "Wir können in Bayern auf eine erfogreiche Konversionspolitik blicken. Die Städtebauförderung spielt bei der Militärkonversion eine besondere Rolle. Hier setzen wir seit rund zwei Jahrzehnten einen Schwerpunkt bei der Umwandlung von Brachflächen und militärisch genutzten Flächen. Allein in den 90er Jahren haben wir Neuordnungskonzepte für mehr als 1.300 Hektar in 35 ehemals militärischen Liegenschaften gefördert".

Insgesamt hat der Bayerische Landtag im Nachtragshaushalt 2012 fünf Millionen Euro für die Militärkonversion bereitgestellt. Zwei Millionen Euro davon kann das Wirtschaftsministerium verwenden. Drei Millionen Euro stehen im Rahmen des Bayerischen Städtebauförderungsprogramms "Militärkonversion" für städtebauliche Vorbereitung und Durchführung der Militärkonversion zur Verfügung. Mit Mitteln aus dem Doppelhaushalt 2013/2014 können wiederum Konversionsmaßnahmen durchgeführt werden. Die Sonderförderung wird auch in diesen beiden Jahren weitergeführt.