Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Ausbau ST 2281 - Rothhausen und Maßbach

22.05.2013 | PM S26/13 STMI Foto: Michael Horling

Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck informiert über Ausbau der Staatsstraße 2281 zwischen Rothhausen und Maßbach: Baubeginn spätestens im Frühjahr 2014 - Entschärfung von Kurven und Verbreiterung der Fahrbahn - Kosten rund 2,5 Millionen Euro
 

Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck hat heute über den Stand der Planungen zum Ausbau der Staatsstraße 2281 zwischen Rothhausen und Maßbach informiert. "Unsere Planungen laufen bereits auf Hochtouren. Spätestens im Frühjahr 2014 wollen wir hier mit den Bauarbeiten beginnen und sie nach Möglichkeit bis Ende 2015 abschließen", so Eck. Der Innenstaatssekretär sagte, die engen Kurven und die zum Teil nur fünf Meter breite Fahrbahn machten eine bauliche Verbesserung trotz einer unterdurchschnittlichen Verkehrsbelastung dringend erforderlich.
"Wir werden die Fahrbahn deshalb durchgehend auf 6 Meter verbreitern und mit einem frostsicheren Oberbau ausstatten." Darüber hinaus werde man die engsten Kurven verkehrsgerecht entschärfen, bestehende Durchlässe erneuern, die Feld- und Grundstückszufahrten neu ordnen und Entwässerungsgräben sowie Bankette anlegen.
Die Kosten für die gesamte Maßnahme, die der Freistaat trägt, bezifferte Eck auf rund 2,5 Millionen Euro. "Dieses Geld ist gut angelegt! Denn gut ausgebaute Verkehrswege sind die Lebensadern im ländlichen Raum."
Eck sagte, dass im letzten Jahr bayernweit 222 Millionen Euro in den Um- und Ausbau und in die Erhaltung der Staatsstraßen investiert worden sein. "Dank der Unterstützung des Landtags stehen uns in den Jahren 2013 und 2014 jeweils 215 Millionen Euro zur Verfügung. Wir können unser erreichtes Niveau also halten. Davon profitiert auch Unterfranken! Dort werden wir dieses Jahr etwa 30 Millionen Euro investieren."